Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuelles

Veranstaltungen 2021

Förderkreis Mariengrotte Hünhan e.V.

Januar: Spende für Sternsingeraktion 200 Euro

April: Am 1.4. wurde eine neue Fahne von der Fa. Subline, FD, wiederholt gestiftet

So. 02.05. 18.30 Uhr Eröffnung der Maiandachten in der Kirche mit Kolping-Bezirkspräses Pfr. Stefan Ott, Großentaft, und Rainer Spiegel am Tenorhorn 30

So. 30.05. 18.00 Uhr Abschluss-Maiandacht

Di. 22.06. 18.00 Uhr Andacht

Di. 20.07. 20.00 Uhr Ökumenische Andacht

Juli evtl. Jahreshauptversammlung

D0. 26.08. 19.30 Uhr Jahrestag-Lichter-Gottesdienst

Di. 21.09. 18.00 Uhr Andacht

So. 24.10. 14.00 Uhr Weltmissions-Andacht

Di. 16.11. 16.00 Uhr Andacht

Mi. 08.12. 19.00 Uhr Maria Empfängnis Marienandacht/Konzert


15 Jahre Förderkreis Mariengrotte Hünhan

und Maiandacht in der Coronazeit

Hünhan. Auf sein 15-jähriges Bestehen kann der Förderkreis Mariengrotte Hünhan mit guten Erfolgen blicken. Die jährlichen Andachten und Gottesdienste werden immer gut besucht. Weiterhin finden im Laufe eines Jahres viele Menschen den Weg zur Grotte.

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Don Bosco Haus Burghaun, konnte Vorsitzender Günter Pilz mit seinem Vorstandsteam auf ein zufriedenstellendes Jahr 2019 zurückblicken. Zu den Höhpunkten zählten eine Maiandacht mit den Nüsttaleern Alphornbläsern, die Ökumenische Lichterandacht und die Jahrestagandacht mit Spiegels-Familienmusik mit insgesamt 170 Besuchern. Pfarrer Franz Hilfenhaus gedachte zu Beginn der Versammlung mit einem Gebet allen verstorbenen Mitgliedern. Dank guter Spendeneingänge konnte Kassierer Herwig Winkler auf eine stabile Finanzlage verweisen. Diese ist allerdings erforderlich, da die Grottenanlage immer wieder mit Wasserschäden oder anderen Naturereignissen konfrontiert wird. Emil Röbig hatte im Kassenprüfungsbericht keine Beanstandungen zu verzeichnen und stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Schriftführer Rainer Spiegel informierte über die aktuellen Grotteninstandsetzungen. Zum Jahresprogramm 2020 verwies Vorsitzender Günter Pilz besonders auf die ökumenische Andacht am 21. Juli . Zum Hochfest Mariens am 8. Dezember ist eine musikalische Adventsandacht in der Kirche geplant. Ein großer Dank des Vorsitzenden galt allen Spendern und dem Vorstandsteam für die laufenden Pflegearbeiten. Der Förderkreis zählt 41 Mitglieder. Interessierte Gruppen, die eine Andacht an der Grotte halten möchten, werden herzlich gebeten den Vorsitzenden zu kontaktieren.

Fototext: Maiandacht 2020 mit Pfarrer Franz Hilfenhaus mit coronagemäßen Sitzordnung


Vorstand wiedergewählt

Andacht für Europa geplant

Hünhan. Einstimmig wurde der bisherige Vorstand des Förderkreises Mariengrotte Hünhan mit Vorsitzender Günter Pilz, Schriftführer Rainer Spiegel und Herwig Winkler, Kassierer, wiedergewählt.

Die Jahreshauptversammlung des Förderkreises begann mit einem Mariengottesdienst für alle verstorbenen und lebenden Mitglieder. In seiner Predigt betonte Pfarrer Franz Hilfenhaus das Gebet zu Maria als die Mutter aller Mütter. In seinem Jahresbericht unterstrich Vorsitzender Günter Pilz den guten Besuch aller Andachten bzw. Veranstaltungen und hob dabei die sehr gut besuchte Ökumenische Marienandacht hervor. Ferner die Friedensandacht und die Abschlussandacht zum Weltmissionssonntag. Im Berichtsjahr 2018 wurde die Homepage neu eingerichtet und eine Ortsbildtafel Hünhans (Foto) an die Partnergemeinde Mörtitz übergeben. Ferner ereignete sich ein erheblicher Diebstahl an der Grotte. Der Weihnachts-Helferaufruf an alle Einwohner brachte jedoch nicht den gewünschten Erfolg. Insgesamt wird die Mariengrotte, so der Vorsitzende, das gesamte Jahr von vielen Menschen als Ort der Stille besucht. Einen ausgeglichenen Finanzbericht konnte Herwig Winkler präsentieren. Renate Käsmann gab den Kassenprüfungsbericht und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde. Unter der Leitung von Franz Gutberlet erfolgten die Neuwahlen und bestätigten einstimmig den seitheringen Vorstand. Zu Kassenprüfern wurden Renate Käsmann und Emil Röbig gewählt. Das Jahresprogramm wird am 5. Mai mit einer Andacht anläßlich des Europatages fortgesetzt. Weiterhin ist wieder eine Ökumenische Andacht am 25. Juni und eine Lichterandacht zum Jahrestag der Einweihung am 26. August festgelegt. Abschließend dankte Vorsitzender Günter Pilz allen Vorstandsmitgliedern, Grottenpflegehelfern und Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Der Förderkreis Mariengrotte zählt 41 Mitglieder.

Hünhan-Bildtafel in Mörtitz übergeben

Hünhan. Im Rahmen einer Partnerschaftsbegegnung der Hünhaner Chöre in Mörtitz, übereichte Förderkreismitglied Hermann Gutberlet, Hühan, im Auftrag des Förderkreises Mariengrotte eine Dorf-Bildtafel an Ortsvorsteher Gerhard Riedel. Der Förderkreis Mariengrotte hatte bereits vor einigen Jahren eine Bidltafel der Mariengrotte an die Partnergemeinde Mörtitz übergeben.

Fotohinweis: v.li. Ortsvorsteher Gerhard Riedel, Mörtitz, Hermann Gutberlet, Hünhan und Chorvorsitzender Werner Fritsch, Burghaun

Veranstaltungen 2018 des Förderkreises Mariengrotte Hünhan e.V.


15.05. Dienstag 19.00 Uhr Maiandacht

05.06. Dienstag, 19.30 Uhr Jahreshauptversammlung , Don Bosco Haus

17.07. Dienstag 19.00 Uhr Ökumenische Andacht

15.08. Mittwoch Mariä Himmelfahrt: Fahrt Fränk. Marienweg

26.08. Sonntag 19.00 Uhr Andacht zum Jahrestag der Einweihung

25.09. Dienstag 18.00 Uhr Marienandacht

21.10. Sonntag 14.00 Uhr Jahres-Abschlussandacht


PS: Bei Regenwetter fallen die Andachten aus


Ökumenische Marienandacht gut besucht

Eindrucksvolle Worte von Pfarrer Helmut Brahn
Hünhan: 60 Andachtsbesucher waren zur zweiten ökumenischen Marienandacht an der Hünhaner Grotte gekommen.
Pfarrer Franz Hilfenhaus, kath.Burghaun und Pfarrer i.R. Helmut Brahn, evang., Hünhan, gestalteten gemeinsam die Andacht.
Mit der Gitarre begleitete Pfr. Hilfenhaus die Andachtslieder. Eindrucksvolle Worte zur Marienverehrung und zur Bedeutung des Innehaltens in der freien Natur, zeichnete Pfr. Helmut Brahn.
Die Menschen suchten Ruhe um der Alltagshektik ein wenig entfliehen zu können und dazu sei gerade die Hünhaner Mariengrotte ein guter Ort, betonte Brahn. Maria ist für die Menschen immer verläßlich, da sie ihren Sohn in seinem ganzen Leben und in den bittersten Stunden am Kreuz nie allein gelassen hat. Darum ist jedes Gebet zu Maria, ob laut oder stumm, niemals vergebens. Eine ölumenische Andacht ist auch ein Baustein zum gemeinsamen Ziel beider Kirchen. Die angestrebte Einheit der Christen muss von unten wachsen, so Pfarrer Brahn.
Vorsitzender Günter Pilz dankte abschließend für den guten Besuch und besonders Pfarrer Brahn und Pfarrer Franz Hilfenhaus. Schließlich sei der Grottenbau auch eine ökumenische Leistung gewesen, da Christen und Geschäftsleute beider Konfessionen gespendet und mitgeholfen haben, betonte Günter Pilz. Die nächste Marienandacht ist am 26. Aug. um 19.00 Uhr.